Der Schwarm

Lernt die Meerjungfrauen kennen!

Ich bin die Neue – Weilan!

Weilan
In Shanghai lebt Weilan ein fast normales Leben an Land – denn als sie noch ganz klein war, hatte ein furchtbarer Wasserdrache den Ost-Schwarm angegriffen und vertrieben.
Doch plötzlich taucht der Drache wieder auf und nimmt Kurs auf Mako. Das kann Weilan nicht zulassen: Sie verfolgt den Wasserdrachen und hat mächtige Talente und ungeheures Wissen der östlichen Meerjungfrauen im Gepäck.

Frech und geschickt ist sie – also kein Wunder, dass sie mit Ondina aneinander gerät. Die macht Weilan überhaupt für das Erscheinen des Drachen verantwortlich. Doch trotz der anfänglichen Schwierigkeiten sind die beiden dafür bestimmt, richtig gute Freundinnen zu werden.

 

Hey, ich bin Ondina!

Ondina als Meerjungfrau

Die eigenwillige Ondina geht mit ihrer besten Freundin Mimmi an Land, um Mako zu retten – und zwar ohne den Rat der Meerjungfrauen um Erlaubnis zu fragen. Ganz schön wagemutig? Typisch für Ondina! Sie hört nur ungern auf jeden, der nicht ihrer Meinung ist. Das bekommt zum Beispiel Sirena zu spüren. Vergeblich will sie Ondina davon überzeugen, dass Zac keine Gefahr ist.

So unbeirrbar Ondina auch ist, zu Mimmi hält sie felsenfest. Für Landmenschen dagegen hat sie wenig übrig. Das ändert sich erst, als sie einen davon besser kennenlernt…

 

Hallo, ich bin’s, Mimmi!

Mimmi als Meerjungfrau

Mimmi aus dem Nordschwarm hat besonders starke Kräfte und einen unstillbaren Wissensdurst. Ausgelernt hat sie noch lange nicht. Wie mächtig sie noch werden kann, weiß keiner – nicht einmal sie selbst.

Auf ihre beste Freundin Ondina kann sich Mimmi immer verlassen. Gegenüber anderen ist sie aber eher zurückhaltend. Die Welt der Landmenschen fasziniert sie völlig. Ein Glück, dass sie sich mit der frischgebackenen Meerjungfrau Evie austauschen kann. Und auch zu Zac hat Mimmi eine ganz besondere Verbindung…

 

Hallo ihr, Sirena hier!

Sirena als Meerjungfrau

Die sanfte Sirena ist eine tolle Sängerin, aber die Rolle der Anführerin überlässt sie lieber anderen. Gemeinsam mit Lyla und Nixie wollte sie den Mondsee vor Zac beschützen – bis die drei gemerkt haben, dass Zac keine Gefahr ist.

Sirenas Freundinnen und Freunde haben großen Respekt vor ihren genialen Geistesblitzen. Doch muss sie auch oft an ihre Schwester Aquata denken. Denn mit ihr gemeinsam zu singen, vermisst Sirena ganz besonders. Wenigstens kann sie mit David auf der Bühne des Ocean Cafés auftreten und singen. Und so gerne würde sie ihm ihr Geheimnis anvertrauen…

 

Hi, ich bin’s, Erik!

Erik als Meermann

Der charmante Erik ist neu in der Gegend. Seinen Job als Kellner im Ocean Café nimmt er nicht allzu ernst – ganz zum Leidwesen des geduldigen David. Von allen Gästen hat es Erik besonders Ondina angetan – schließlich ist sie genauso eigensinnig wie er selbst. Er verrät ihr sein Geheimnis: Auch er ist ein Meermann!

Anders als Meerjungfrauen, wachsen Meermänner aber an Land auf. Erik ist es also gewohnt, sein Geheimnis hüten zu müssen – was ihn nicht davon abhält, ziemlich draufgängerisch zu sein.

 

Hey zusammen, Zac ist hier!

Zac als Meermann

Der sportliche Landmensch Zac wird zum Meermann, als er in einer Vollmondnacht in den Mondsee stürzt. Seine neuen Kräfte bereiten ihm eine ganze Menge Schwierigkeiten. Nach und nach aber freundet sich Zac mit seinem neuen Leben an.

Erst kann er nur seinen besten Freund Cam einweihen, aber nun weiß auch endlich seine Freundin Evie Bescheid. Schließlich können die beiden nun auch unter Wasser gemeinsam Zeit verbringen! Aber schon bald wird Zac klar, dass er längst nicht alles über sich selbst weiß…

 

Hey Leute, ich bin Evie!

Evie als Meerjungfrau

Zacs Freundin Evie ist eine echte Sportskanone. Wenn sie gerade nicht in der Schule ist, verkauft sie Bademode oder trainiert ehrgeizig am Strand. Dort haben sich Evie und Zac kennengelernt und verliebt.

Über die Meerjungfrauen weiß Evie lange nicht Bescheid und kommt mit Zacs Geheimniskrämerei überhaupt nicht klar. Als sie die Wahrheit erfährt, freundet sie sich schnell damit an, einen Meermann als Freund zu haben – und wird bald selbst ein Teil der Unterwasserwelt. Sie verwandelt sich in eine Meerjungfrau, als sie Zac vor Ondinas und Mimmis Zauber bewahren will.

 

Guten Tag, ich bin Rita!

Rita als Meerjungfrau mit einem Delfin

Schuldirektorin Rita scheint ein normaler Landmensch zu sein. Doch sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Meerjungfrau! Vor vielen Jahren verliebte sie sich in einen Landmenschen. Ihr Schwarm verstieß sie – und sie begann ein neues Leben auf dem Land.

Auch nach dem Tod ihres Geliebten kommt Rita gut zurecht. Aber dann steigen plötzlich Lyla, Nixie und Sirena aus dem Wasser und bringen Ritas Leben gewaltig durcheinander. Von da an steht die Direktorin den Meerjungfrauen zur Seite und ist froh um ihre neuen Vertrauten aus dem Ozean!

 

Nixie ist unterwegs mit dem Schwarm!

Meerjungfrau Nixie

Nixie ist eine echte Abenteurerin. Oft handelt sie, bevor sie denkt – und bringt sich damit manchmal ganz schön in Schwierigkeiten. Im Vergleich zu Lyla und Sirena geht Nixie die Dinge entspannter an.

An Land kommt Nixie schneller zurecht als die beiden anderen: Schließlich hat sie sich von klein auf immer wieder ganz nahe an den Strand gewagt und das Leben jenseits des Wassers beobachtet. Die Landmenschen, ihre Angewohnheiten und Eigenheiten faszinieren Nixie. Leider bewahrt sie dieses Halbwissen nicht vor Fettnäpfchen.

 

Lyla ist unterwegs mit dem Schwarm!

Meerjungfrau Lyla

Einzelgängerin Lyla liebt ihr Leben als Meerjungfrau. Sie ist es nicht gewohnt, sich auf andere verlassen zu müssen. Und mit Landmenschen wollte sie erst recht nie etwas zu tun haben. Den unfreiwilligen Ausflug aufs Land mit Nixie und Sirena wollte sie deswegen so schnell wie möglich hinter sich bringen.

Auf andere wirkt die rebellische Meerjungfrau oft etwas abweisend und unnahbar. Doch bei den gemeinsamen Abenteuern mit Nixie und Sirena hat Lyla den Wert von Freundschaft nach und nach kennengelernt – und auch ihre Meinung über die Landmenschen hat sich geändert.