Allgemein

Eine chronologische Auflistung mit allen Beiträgen zur Kategorie: Allgemein.

Fahrrad fahren – schon wieder

Nachdem ich ja diese Woche schon mal mit dem Fahrrad von Frankfurt zum ZDF nach Mainz gefahren bin, wollte ich diesen Trip nicht nochmal abends nach Hause machen. Also habe ich die Nacht bei meiner lieben Kollegin Simone geschlafen. Morgens sind wir dann auch wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren, aber der Weg von Simone zum ZDF ist ganz kurz. Leider hat es aber schon wieder geregnet, erst nur genieselt und dann wurde es gegen Ende immer schlimmer. Wir waren ziemlich nass als wir im ZDF ankamen. Fahrt ihr bei jedem Wetter Rad?

Hier könnt ihr kommentieren!

Elektroautos: Wirklich so gut?

infografik_pro_contra_eauto_daumen_mit_kreis_katrin

Elektroautos stoßen kein klimaschädliches CO2-Gas aus. Das klingt erstmal gut, allerdings gibt es im Moment noch einige Probleme mit Elektroautos: Zum Beispiel sind sie viel teurer als andere Autos. Außerdem fahren sie nicht mit Benzin oder Diesel, sondern mit Strom. Dieser Strom wird in Batterien gespeichert. Damit die Autos fahren können, müssen die Batterien erst mit Strom aufgeladen werden. Zurzeit können Elektroautos mit ihren Batterien etwa 150 Kilometer weit fahren. Danach ist die Batterie leer. Andere Autos fahren mit einer Tankfüllung Benzin oder Diesel etwa 600 Kilometer weit. Deshalb tüfteln Experten noch daran, stärkere Batterien für Elektroautos zu entwickeln. Noch ein Problem: Um ein Elektroauto aufzuladen, braucht man eine besondere Stromtankstelle mit speziellen Steckdosen. Doch von den Stromtankstellen gibt es noch nicht genug in Deutschland. Und: Elektroautos sind nur dann umweltfreundlich, wenn sie mit umweltfreundlichem Strom fahren – also mit Strom, der zum Beispiel aus Sonne, Wind oder Wasser erzeugt wird. Aber damit das klappt, müsste es in Deutschland viel mehr umweltfreundlichen Strom geben.

Es gibt also vieles, was gut ist an den E-Autos und einiges, was noch verbessert werden muss.

In diesem Video erfahrt ihr noch mehr über E-Autos:

Probefahrt mit einem Elektroauto

Elektroautos sollen ja besonders umweltfreundlich sein. Deshalb habe ich mir mal eines ausgeliehen und bin einen Tag damit gefahren. Voll aufgeladen, konnte ich 130 Kilometer damit fahren, also locker von mir zu Hause in Frankfurt zum ZDF in Mainz und wieder zurück. Und total praktisch: Auf dem ZDF-Gelände gibt es Steckdosen für die Autos. Da konnte ich das E-Auto einfach einstöpseln und es laden. Auf einem Display im Auto sieht man, wie viele Kilometer man noch fahren kann. Am Ende des Tages, als ich das Auto zurückgegeben habe, war die Batterie dann fast leer. Ich konnte nur noch sieben Kilometer fahren. Leider habe ich bei mir zu Hause keine Steckdose in der Garage. Ich werde aber meine Vermieterin mal fragen, ob sie das ändern könnte. Denn ich kann mir gut vorstellen, in Zukunft ein Elektroauto zu fahren. Es macht nämlich total viel Spaß: Das Elektroauto beschleunigt richtig schnell, ist wendig und fast komplett leise. Total angenehm! Allerdings gibt es auch Umweltschützer, die Elektroautos nicht so gut finden. Warum, das erfahrt ihr im nächsten Eintrag.

Seid ihr schon mal in einem Elektroauto gefahren? Wie findet ihr das? Schreibt’s mir in die Kommentare.

Hackenporsche

Kennt ihr einen „Hackenporsche“? So nennt man scherzhaft die Dinger, mit denen oft ältere Menschen einkaufen gehen! So einen Einkaufsroller habe ich mir auch ausgeliehen. Schließlich durfte ich das Auto nicht benutzen und musste ja trotzdem irgendwie meine Einkäufe zu Fuß nach Hause bekommen. Ich finde mein Modell ist ziemlich stylisch. Perfekt, um damit zu Fuß einkaufen zu gehen.

Oder was meint ihr? Cool genug, um ohne Auto einkaufen zu gehen und nichts schleppen zu müssen? Oder uncool, weil Oma-Style? Geht ihr auch manchmal zu Fuß einkaufen und wie bekommt ihr die Sachen nach Hause?

Hier könnt ihr kommentieren!

Jennie mit Hackenporsche

Hackenporsche

Mit dem Rad zum ZDF – Teil 2

… dreieinhalb Stunden später sind wir dann endlich am ZDF in Mainz angekommen. Es hat natürlich auch so lange gedauert, weil wir zwischendurch immer mal wieder Videoaufnahmen gemacht haben. Ich habe dann am Ende zwar keine Nussschleife zur Belohnung bekommen, aber dafür eine Nussecke – und die war auch super. Nach der Tour brauchte ich echt Energie. Ich war völlig fertig und musste dann auch noch logo! moderieren. Die Kollegen hatten ein bisschen Angst, dass ich dabei einschlafe.

Fazit: Jeden Tag kann ich das nicht machen, dafür ist die Strecke einfach zu lang. Wie ist das bei euch? Nutzt ihr das Fahrrad regelmäßig oder nur, wenn ihr mit der Familie mal einen Ausflug macht?

radtour2

 

Mit dem Rad zum ZDF – Teil 1

strecke_ffm_mz

Das Fahrrad schneidet im Vergleich mit anderen Verkehrsmitteln also am besten ab. Damit verbraucht ihr wirklich so gut wie kein CO2. Deshalb hatte ich die verrückte Idee, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren und bin von Frankfurt nach Mainz geradelt. Das sind etwa 45 Kilometer! Zur Unterstützung und damit ich nicht alleine unterwegs bin, habe ich mir Tim dazugeholt und unseren Kameramann Christian. Wir dachten übrigens, wir brauchen für die Strecke etwa zweieinhalb Stunden … Tja, Pustekuchen! Im nächsten Eintrag erfahrt ihr, wie lange wir wirklich gebraucht haben und ob ich noch etwas zu Essen bekommen habe … 🙂

Mit der Bahn zum ZDF

Die erste Challenge startet mit Autoverzicht. Wie komme ich also zur Arbeit? Ich habe mir überlegt, mal die Bahn auszuprobieren. Leider war der Frankfurter S-Bahn-Tunnel gesperrt und ich musste deshalb durch die halbe Stadt laufen, um zum Bahnhof zu kommen. Völlig verschwitzt habe ich den Zug erwischt. In Mainz angekommen, musste ich auch noch Bus fahren bis zum ZDF. Insgesamt habe ich für die Strecke von meiner Wohnung bis zur Arbeit zwei Stunden gebraucht. Auf dem Rückweg abends waren es dann nur eineinhalb Stunden, da wusste ich ja schon von der Sperrung und war besser vorbereitet.

Fazit: Bahn fahren dauert echt lang, doppelt so lange wie mit dem Auto und ist sogar teurer. Mit dem Auto zahle ich etwa zehn Euro hin und zurück, die Bahn hat 16 Euro gekostet. Dafür hatte ich in der Bahn Zeit, etwas zu lesen, und war natürlich umweltfreundlicher unterwegs! Wie seht ihr das? Müsste Bahn fahren billiger sein? Fahrt ihr gerne Bahn?