Leih der bloß nix! –
Was ist Cybermobbing und wie schützt du dich?

Eigentlich wollte Pia in der Chat-Gruppe nur fragen, ob ihr jemand etwas leihen kann. Leider bekommt sie nicht nur Hilfe angeboten. Einige lästern in der Gruppe und verbreiten Lügen über sie.

Was ist Cybermobbing?
Cybermobbing ist Mobbing im Internet oder über das Handy. Das können persönliche Angriffe wie Beleidigungen und Drohungen sein, die über Chats, soziale Netzwerke, Messenger-Dienste oder auch als SMS verschickt werden. Die Opfer werden beschimpft, beleidigt, verspottet, bedroht und ausgegrenzt. Die Hemmschwelle beim Cybermobbing ist niedrig, weil die Täter glauben, dass sie unerkannt bleiben und nicht so leicht erwischt werden können.

Was können die Folgen sein?
Was als harmloser Scherz beginnt – ein doofes Foto oder ein dummer Spruch in einer Chat-Gruppe –, kann sich schneeballartig zu einem bösartigen oder folgenschweren Angriff auf eine Person entwickeln. Einmal gepostete Bilder, Videos oder Nachrichten verbreiten sich blitzschnell im Netz. Das kann man nur schwer stoppen und es ist nahezu unmöglich im Netz alle gemeinen Kommentare oder Bilder zu löschen. Bei Cybermobbing gibt es für die Opfer kaum noch einen geschützten Ort. Währenddessen fühlen sich die Täter im vermeintlich anonymen Netz sicher. Das führt dazu, dass sie hemmungsloser gegen die Opfer vorgehen, als sie das im realen Leben tun würden.

Was kannst du dagegen unternehmen?
Wenn du mitbekommst, dass jemand gemobbt wird, mische dich ein oder informiere deine Eltern oder einen Lehrer. Wenn du selbst Opfer eines solches Angriffs wirst, schäme dich nicht, darüber zu reden und andere um Hilfe zu bitten. Bleib cool und sichere die Beweise: mach einen Screenshot, blockiere die Personen, melde es beim Betreiber des Dienstes und wende dich zur Not mit deinen Eltern an die Polizei.

Cybermobbing in der Schule?
Wenn in eurem Klassenchat ein Mitschüler gemobbt wird oder du selbst, dann solltest du etwas unternehmen. Sprich mit deinen Eltern darüber und informiere den Klassenlehrer. An den meisten Schulen gibt es auch Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen, an die du dich wenden kannst. Gemeinsam könnt ihr das Thema ansprechen und das Problem lösen.

Mobbing – aus dem Englischen „to mob“ = „über jemanden herfallen, sich auf jemanden stürzen; jemanden quälen“

Cybermobbing (gesprochen „Saibär-Mobbing“) – absichtliches Quälen oder verbales Verletzen von Personen über das Netz

Mehr zum Thema findest du bei logo.de

Gab es in deinem Umfeld schon einmal einen Fall von Cybermobbing? Schreib uns in die Kommentare

Jetzt kommentieren

Du kannst deinen Spitznamen frei wählen. Er wird mit deinem Kommentar veröffentlicht. Nimm bitte nicht deinen richtigen Namen. Wenn wir Daten von dir ins Internet stellen, passen wir auf, dass dich keiner genau erkennen kann. Datenschutz - Was ist das?

5 Kommentare

  • Avatar
    marie
    07.02.2017, 19:28 Uhr.

    warum machen manche leute cybermobbing

  • Avatar
    Odina Love ❤
    10.02.2017, 21:50 Uhr.

    Hey Marie das weiß ich auch nicht schlimm oder ich würde so etwas niemals tun !!! Und ich glaube du bist ganz nett hast du hier schon Freunde im blog ??? Wen nicht wir können gerne Freunde sein
    Aber du musst wissen wir können zwar Freunde sein aber nicht die besten weil meine aller beste Freundin Maco-Mermaid Odina ist !!! Aber trotzdem
    Hab dich lieb <3<3<3
    Und LG Odina love❤

  • Avatar
    Talita Topmodel
    18.02.2017, 11:48 Uhr.

    So etwas ist fies! Cybermobbing ist gemein. Mir ist es im Chat auch schon mal passiert. Ich hatte für ein ganzes Schuljahr KEINE Freunde. Ich war erst in der 2. Klasse. Ich habe echt geheult.
    Liebe Odina Love ♥,
    wollen wir auch Freunde sein ??? Wenn ja, ich bin auch im Dance Academy, Das erste Mal … USA!, Die Mädchen- Wg 2016, Mako Einfach Meerjungfrau, ZDFtivi und hier im Blog.
    Hab dich jetzt schon mal lieb

  • Avatar
    Lari
    18.02.2017, 12:09 Uhr.

    Ich finde Cybermobbing blöd!!! wiso mach leute sowas?😕

  • Avatar
    Sufi.
    19.02.2017, 16:46 Uhr.

    Ich finde euch tol